ADTF-VTD Connection Toolbox

Die ADTF-VTD Connection Toolbox ist eine Sammlung von Software-Komponenten, um im ADTF Nachrichten von Virtual Test Drive (VTD) auszuwerten. Die Toolbox unterstützt Sie dabei mit einer Reihe von Klassen, welche die RDB-/SCP-Nachrichten analysieren. Sie brauchen sich nur noch um die Auswertung der Daten kümmern. Unsere ADTF-VTD Connection Toolbox ist bereits kompatibel zu VTD 2.0 und somit eine zukunftssichere Investition.

Bisher war es notwendig, die RDB-Nachrichten auszulesen. Mit unserer Software haben Sie von nun an die Möglichkeit, Datenpakete den eigenen Anforderungen entsprechend weiterzuverarbeiten (Überschreiben des jeweiligen Callbacks).

Außerdem verfügt VTD über ein Shared Memory (SHM), auf das unsere Toolbox zugreifen kann. Das hat den Vorteil, dass man RDB-Nachrichten auslesen und jeweilige Callbacks überschreiben kann.

Bild 1: Zu sehen ist das ADTF Video Display, das die Bilder eines VTD-Imagegenerators mittels Shared Memory darstellt.

Bild 2: Gezeigt wird die zugrunde liegende ADTF-Konfiguration zur Darstellung von Bildern über SHM.

 

Über das SHM hat man zudem die Möglichkeit, den Imagegenerator (IG) von VTD zu triggern.

Die Toolbox protokolliert zudem, welche Nachrichtentypen eingegangen sind, um dem Anwender die Auswertung der Nachrichten zu vereinfachen.

Vorteile für Sie kurz gefasst

  • Senden und Empfangen von RDB- und SCP-Nachrichten per Ethernet (UDP/TCP)
  • Überschreiben der Callbacks der jeweiligen Nachrichtentypen
  • Triggern und Auslesen des VTD-Imagegenerators über das SHM
  • Logging-Funktionen

Bestandteile der Toolbox

  • Bibliothek zur Nutzung im ADTF
  • GUI zum Versenden von SCP-Nachrichten (frei konfigurierbar)
  • Loggen von RDB-Nachrichten
  • Konvertierung von Bildern
  • Zugriff auf SHM-Bilder
  • Triggern des Imagegenerators per SHM
  • Standalone-Applikation zum Loggen von RDB-Nachrichten

Systemvoraussetzungen

Die ADTF-VTD Connection Toolbox steht derzeit für folgende Plattformen zur Verfügung:

  • Linux 64 Bit
  • Windows 32 Bit
  • Windows 64 Bit

Weitere Voraussetzungen

Es werden alle ADTF-Versionen ab ADTF 2.9.0 unterstützt. Bitte beachten Sie, dass Sie zum Betrieb der Toolbox eine gültige ADTF-Lizenz benötigen. Zusätzlich ist die Toolbox lizenzgebunden. Des Weiteren muss vorab geprüft werden, ob eine gültige Schnittstellendefinition von Vires vorliegt.